You are here:
  1. Home
  2. References

Biogas plant Holterdorf


Sebastian Brüggemeyer

Für mich war von Anfang an klar, dass ich ca. 30-40% Mist in der Biogasanlage vergären will. Hinzu kommen heute Gras, Roggen, Gülle und nur 15% Mais. Es war deshalb wichtig für mich, eine Biogasanlage zu bekommen, die auch bei schwierigen Substraten nicht „zickt“. Die Mitarbeiter von BioConstruct haben mir in die Hand versprochen, dass sie genauso eine Anlage bauen können und sie haben das Versprechen gehalten. Meine Biogasanlage läuft trotz immer wieder wechselnder Beschickung sehr zuverlässig mit einer Auslastung von knapp unter 95%. 

Auch wenn ich den Service von BioConstruct selten benötige, ist es doch sehr beruhigend, 24 Stunden am Tag echte Biogas-Experten erreichen zu können. War die richtige Entscheidung, Jungs! 

Sebastian Brüggemeyer
Holterdorf, 30. Juli 2013

Thank you, Mr. Brüggemeyer.

Yes, the high percentage of solid manure was indeed a challenge, but hey – anybody can do corn and slurry. We’re glad we could prove once again that whatever your preferred substrates are – we can build a suitable biogas plant.

The Holterdorf plant went online in 2010 with a power output of two times 190 kW. One of the two CHP units is situated 600 m away, where the heat output is used by a paint shop. Its drying cabins must be kept at a constant temperature of 65° C. By implementing this satellite cogeneration unit we were able to lower the paint shop’s heating costs by 25% while reducing CO2 emissions – meanding economics and ecology go hand in hand. 

City: Melle / Since: 2010 / Power: 2 x 190 kW

approx. 40% solid manure, Micro gas distribution system with satellite CHP unit in 600 m distance